Klara, geb. 2004, gab schon länger nicht mehr genug Milch und sollte sterben. Sie hatte mehrere Abszesse und wir hatten gehofft, sie mit guter Pflege retten zu können. Leider war Klara in einem so schlechten Zustand, dass wir sie am 08.05.2020 über die Regenbogenbrücke gehen ließen. 😥 Sie hatte eine so starke bakterielle Infektion, dass zwischen Blase und Pansen die Bauchwand schon kaputt und im Inneren alles voller Eiter war. Wir konnten leider nichts mehr für sie tun, außer sie in Würde mit Liebe gehen zu lassen. Klara war eine ganz liebe Seele, die wir schmerzlich vermissen werden. Es tut uns so leid, dass wir nicht mehr für sie tun konnten.

 

Wir werden dich niemals vergessen, liebe Klara ❤️


Willemieke, geb. am 31.03.2007, hatte ihrem Landwirt viele Kälber geschenkt, hatte ausgedient und sollte sterben. Was ihr Landwirt nicht wusste, sie war wieder tragend und hat am 17.07.2018 ihre Tochter Isalie bei uns zur Welt gebracht. Leider hatte Willemieke einen Unfall beim Rindern, hatte sich das Becken verletzt und konnte nicht mehr so gut laufen. Ein Jahr kam sie noch gut damit zurecht, aber jetzt war es Zeit für sie. Am 20.04.2020 ist sie friedlich über die Regenbogenbrücke gegangen. 😥Es fiel uns sehr schwer, weil sie eine besonders liebe Seele war und wir werden sie schmerzlich vermissen.

 

Du wirst unvergessen bleiben, liebe Willemieke ❤️


Silas, geb. 2002, sollte geschlachtet werden. Er hatte Hufrehe, das Cushing Syndrom, aber wir hatten das sehr gut im Griff. Silas lag morgens verkeilt im Weidezelt, hatte sich gewälzt, litt an einer starken Kolik. Da es nach einem Tag nicht besser wurde, brachten wir ihn in die Pferdeklinik. Silas hatte Magenverschlingungen mit schon negriertem Gewebe und aufgrund von Herzklappenproblemen war seine Chance zu überleben sehr gering bei einer Operation. Silas zeigte uns deutlich, dass er nicht mehr wollte und wir ließen ihn schweren Herzens am 06.04.2020 gehen. Wir sind sehr geschockt und unendlich traurig. 😥

 

Wir werden dich nie vergessen, wunderschöner Silas ❤️


Frau Rosalie, geb. am 11.02.2012, sollte aufgrund einer  Betriebsauflösung sterben, was wir erfolgreich verhindert konnten. Anfänglich war sie hysterisch und ängstlich, doch mit der Zeit hat sie sich zu einer Schmusekuh entwickelt. In der Nacht vom 03.03. auf den 04.03.2020 hat sie sich im Stall schwer an der Wirbelsäule verletzt. Was genau passiert ist, können wir nur mutmaßen. Vermutlich hatte es mit Brunft zu tun, denn sie lebte in einer Vierergruppe, in der alles ausgezeichnet passte. Wir haben noch alles versuch, aber mussten sie schweren Herzens über gehen lassen. Dieser Verlust ist nicht nur sehr schlimm für uns, sondern auch für ihre drei Freundinnen. 😥

 

Wir werden dich sehr vermissen, liebe Frau Rosalie ❤️ 


Alma, geb. 25.08.02, kam im Alter von 12 Jahren zu uns. Sie

hat ihr Leben angebunden als Milchkuh verbracht,  wurde als solche ausgebeutet und hat 10 Kälbchen geboren, die sie alle nicht behalten durfte. Alma war die 1. gerettete Kuh von White Paw Organisation e.V.. Am 01.03.2020 ist Alma über die Regenbogenbrücke gegangen. 😥Im Jahr 2017 wurde bei ihr Krebs in den Augen festgestellt, aber damit konnte sie noch die letzten 3 Jahre gut leben. Nun hatte der Krebs gestreut und wir mussten sie schweren Herzens gehen lassen. Alma war eine ganz liebe Seele, die wir sehr schmerzlich vermissen werden.

 

Du wirst immer unvergesen bleiben, liebe sanfte Alma ❤️


Soja, geb. am 09.02.2001, war die Mama von Tofu, die ihr 13. Kalb war. Soja sollte altersbedingt geschlachtet werden, was wir verhindern konnten. Natürlich haben wir ihre Tochter auch gleich mit übernommen. Soja lebte bei uns direkt am Hof, weil wir sie aufgrund ihres Alter lieber unter Beobachtung haben wollte. Ihre Tochter Tofu ist am 06.10.2019 und Soja ist am 05.02.2020 über die Regenbogenbrücke gegangen.

Nun sind die beiden wieder vereint. Wir werden Soja sehr vermissen. 😥

 

Wir werden dich nicht vergessen, liebe Soja ❤️


Käthe, wurde vor dem Schlachter gerettet und war ca. 13-15 Jahre alt, ihr genaues Alter ist uns nicht bekannt. In letzter Zeit baute sie ab, der Tierarzt war oft bei ihr, aber gegen das Alter konnten wir nichts tun. Käthe war ein sehr liebes Schaf, das auch gern mit Menschen schmuste und sehr zutraulich war. Am 28.01.2020 ging Käthe friedlich über die Regenbogenbrücke. Wir werden sie sehr schmerzlich vermissen. 😥

 

 

Du wirst immer in unseren Herzen bleiben, liebe Käthe ❤️


Ulla, genannt Eule, geb. am 14.07.2001, ist die Mutter von Suzuki und wurde zusammen mit der ganzen Highland-Herde von uns übernommen. Leider ist Ulla am 23.01.2020 friedlich über die Regenbogenbrücke gegangen. Sie war die gute Seele der Herde. Ulla war sehr lieb im Umgang mit allen Rindern, vor allem war sie eine liebenswürdige "Omi" für die kleinen Kälbchen. Wir werden sie schmerzlich vermissen. 😥

 

 

Wir werden dich nie vergessen, liebe Ulla ❤️


Frieda, ca. 12 Jahre alt, stand mit weiteren 6 Schafen schon beim Schlachter. Wir übernahmen alle 7 und seitdem haben wir eine Schafherde. Frieda war immer besonders, hatte ein extra lautes Organ und war nie zu überhören, wenn sie quer über den Hof nach uns rief. Sie hatte plötzlich starke  Atembeschwerden, es war wohl Pansensaft in ihre Luftröhre geraten. Leider konnten wir ihr nicht mehr helfen und liessen sie am 30.11.2019 über die Regenbogenbrücke gehen. Frieda war sehr lieb und wird uns unheimlich fehlen. 😥

 

Du wirst unvergessen bleiben, liebe Frieda ❤️


Mona, geb. am 02.12.2000, haben wir von einem Landwirt übernommen, der einen guten Platz für sie gesucht hat. Sie wurde schon die letzten 3 Jahre nicht tragend und er brachte es nicht über sich, sie schlachten zu lassen. Am 24.11.2019 ist Mona leider über die Regenbogenbrücke gegangen. 😥Sie hatte schon länger Probleme, konnte nicht mehr gut aufstehen und laufen. Sie bekam noch eine Weile alles, was sie liebte, vor allem täglich ihre Portion Brötchen und viel Liebe. Mona war ein ganz besonders liebes Wesen und wir werden sie sehr schmerzlich vermissen. 

 

Wir werden dich niemals vergessen, liebe Mona ❤️ 


Bärbel, 12 Jahre alt, wurde zusammen mit ihrer Freundin Edda übernommen. Auf einem Selbstversorger-Hof kamen sie zur Welt. Dort wurden sie gezüchtet, um dann gegessen zu werden. Nicole war 2007 als Tierärztin dort und sah bei der Gelegenheit den neuen Wurf. Sie nahm Edda und Bärbel bei sich auf, damit sie artgerecht leben können. Bärbel ging es in letzter Zeit nicht mehr so gut und am 13.11.2019 ist sie über die Regenbogenbrücke gegangen. 😥

Sie war immer lieb und wir werden sie schmerzlich vermissen. 

 

Du wirst immer in unseren Herzen bleiben, liebe Bärbel ❤️ 

 


Malou, geb. am 10.12.2018, haben wir zusammen mit 2 weiteren kleinen Rindern übernommen. Alle 3 waren unterernährt, zu klein und damit nicht zu gebrauchen für den Landwirt. Sie sollten alle sterben. Während Marylou und Lilou sich langsam erholen, war Malou so schwach, dass wir sie in die Klinik brachten. Sie futterte und stand sogar von allein wieder auf, doch am 23.10.2019 ging sie über die Regenbogenbrücke, ihr Körper war einfach zu schwach. 😥Sie wurde nicht einmal ein Jahr alt. Wir werden sie schmerzlich vermissen.

 

Wir werden dich nie vergessen, kleine Malou ❤️


Tofu, geb. am 16.02.2016, wollte der Landwirt eigentlich behalten, als wir ihre Mutter Soja zu uns holten, die altersbedingt geschlachtet werden sollte. Wir überzeugten ihn aber uns Tofu zu überlassen, damit sie zusammen mit ihrer Mutter leben kann. Am 06.10.2019 hatte sie einen Unfall, bei dem sie sich vermutlich das Rückgrat verletzte oder das Genick brach, und über die Regenbogenbogenbrücke gegangen.

Tofu war nicht einmal 4 Jahre alt und wir werden sie sehr vermissen. 😥

 

 

Du wirst unvergessen bleiben, liebe Tofu ❤️ 


Ilse, ca. 12 Jahre alt, brauchte aus gesundheitlichen Gründen ihrer Vorbesitzerin einen neuen Platz und bat uns um Hilfe. Wir nahmen Ilse im Juli 2018 bei uns auf. Sie hatte vorher keinen Kontakt zu Ziegen und brauchte etwas Zeit, sich mit den anderen Ziegen anzufreunden. Ilse ist nach kurzer schwerer Krankheit am 28.09.2019 über die Regenbogenbrücke gegangen.

Ilse war sehr lieb und zutraulich zu allen Menschen, wir werden sie sehr vermissen. 😥

 

 

Du bleibst immer in unseren Herzen, liebe Ilse ❤️


Gesine, etwa 11 Jahre alt, hat seit einiger Zeit körperlich abgebaut und zuletzt noch zusätzlich an einem Infekt der Atemwege gelitten. Während der Behandlung haben ihre angeschlagenen Organe nun endgültig ihren Dienst versagt. Eigentlich war sie sehr scheu, doch während der intensiven Pflege der letzten Tage war sie uns sehr nah, sie hat alles dankbar und bescheiden angenommen. Am 04.09.2019 ist sie friedlich eingeschlafen und über die Regenbogenbrücke gegangen. Sie hatte so ein liebenswertes Wesen und wir werden sie sehr vermissen.😥

 

Wir werden dich nie vergessen, liebe Gesine ❤️ 

 


Daisho, geb. am 17.05.2017, ein ungarisches Steppenrind, wurde per Hand aufgezogen, lebte zusammen mit einer Ziege und kannte keine anderen Rinder. Sie hatte sich bei uns sehr gut eingelebt. Leider ging Daisho am 09.03.2019 über die Regenbogenbrücke. 😥Sie war bei einem Gerangel in die Futterraufe geraten und hat sich dabei schwer den Halsmuskel verletzt. 2 Wochen haben wir alles versucht, haben sie liebevoll versorgt, medizinisch wie auch physiotherapeutisch. Sie war im Begriff auf die Beine zu kommen und wir waren guter Hoffnung. Leider stürzte sie bei dem Versuch aufzustehen so schwer, dass wir nichts mehr für sie tun konnten. Wir werden sie schmerzlich vermissen. 😥

Du wirst immer in unseren Herzen bleiben, liebe Daisho ❤️


Wade Wilson, geb. am 02.09.2018, war der Sohn von unserer Zebu-Oma Zora. Er war sehr lieb und niedlich, sehr interessiert an allem und hing sehr an seiner Mama.

Leider ist Wade Wilson am 18.02.2019 im Alter von nur 5 Monaten

über die Regenbogenbrücke gegangen. 😥

Wir sind fassungslos und unsagbar traurig. Seine Mama leidet schrecklich unter dem Trauerstress. Sie weinte tagelang echte Tränen und hörte nicht auf, nach ihrem Sohn zu rufen. Wir haben noch nie eine Kuh so weinen sehen, es ist einfach nur furchtbar. 😥

 

Du wirst unvergessen bleiben, kleiner Wade Wilson ❤️ 


Scotty, geb. am 01.02.2008, fand Nicole Tschierse in einem Schlachtbetrieb mit Direktvermarktung. Er war noch ein Baby und stellte damals gleich mal klar, wie das ablaufen soll. Zwischen Nicole und Scotty war es Liebe auf den 1. Blick. Er kam angewackelt und schmiegte sich mehrfach an sie. Am Ende sagte der Besitzer, sie solle ihn mitnehmen. Nach Scotty wurde Nicoles ehemaliger Hof "Scottmaring" benannt und er gehörte zu ihren ersten Rettungen. Leider mussten wir ihn am 09.02.2019 über die Regenbogenbrücke gehen lassen, denn seine Organe versagten altersbedingt. 😥Scotty war der Chef der Ziegen und so liebenswürdig, er war einfach zauberhaft. 

 

Wir werden dich niemals vergessen, lieber Scotty ❤️  


Sir Tiffy, rechts im Bild, stammte aus der Ukraine, ebenso wie seine Freundin Lola. Er ist Melanie nicht nur in die Arme, sondern auch direkt ins Herz gesprungen. Vor ein paar Wochen hatte Sir Tiffy den ersten Schlaganfall und sein Überleben war schon fraglich. Nach ein paar Tagen in der Klinik durfte er zurück nach Hause und schien wieder gesund zu sein. Leider bekam er am 25.12.2018 einen 2. Schlaganfall und ging über die Regenbogenbrücke. 😥 Seine Freundin Lola wird ihn sehr vermissen, denn die Beiden waren unzertrennlich. Sir Tiffy war ein sehr lieber Kater, den wir schmerzlich vermissen. 

 

Du wirst unvergessen bleiben, lieber Sir Tiffy ❤️


Little Buddha, geb. am 07.08.2005, lebte auf der Straße in Rumänien. Er verlor durch eine Straßenbahn einen Hinterlauf, was er ohne Hilfe irgendwie überlebte. Als er auf der Suche nach Futter war, wurde der stark gehandicapte Hund mit Steinen vertrieben, wobei er auch noch ein Auge verlor. Little Buddha war sehr lieb und hatte es verdient, seinen Lebensabend in Ruhe bei uns zu verbringen.

Leider ist Little Buddha am 03.10.2018 über die Regenbogenbrücke gegangen. 😢

 

Wir werden dich nie vergessen, lieber Little Buddha ❤️


Penelope ging es nicht gut und wir haben sie in die Klinik gebracht, um herauszufinden, was mit ihr los ist. Auch dort fand man nach mehreren Untersuchungen keine Erklärung. 

Am 03.10.2018 wurde noch ein EKG gemacht, es war vollkommen in Ordnung, aber eine halbe Stunde später schlief sie friedlich ein. Es gibt keine logische Erklärung für ihren Tod und wir sind unendlich traurig. Penelope war sehr lieb und schmuste gern. Sie hat Wasserspiele geliebt, hat sich mit allen Rüsselnasen gut verstanden und wird in ihrer Rotte fehlen. Jetzt sieht sie ihren Freunden von oben zu, wir werden sie sehr vermissen. 😥

 

Du wirst unvergessen bleiben, liebe Penelope ❤️


Rischka, geb. am 16.05.2003, war die Mama von Xenos und Kurt. Sie war bereits 2 Tage separiert und in tierärztlicher Behandlung, weil sie Symptome einer Infektion gezeigt hatte. Seit der Geburt ihres letzten Kalbes Kurt kam sie nicht mehr in einen wirklich guten Zustand zurück. Leider wurden von der Vorbesitzerin relativ alte Tiere weiterhin zur Zucht verwendet, die ihre Energie besser in sich selbst hätten investieren sollen.

Mit 15 1/2 Jahren hatte sie aber ein längeres Leben als die allermeisten Rinder. Rischka hat alles für die Kleinen in ihrer Obhut gegeben und war ein ganz bescheidenes  liebes Tier. Sie ist am 21.09.2018 über die Regenbogenbrücke gegangen. 😢

 

Du wirst unvergessen bleiben, liebe Rischka ❤️


Bügel, 14 Jahre alt, stammte aus einem deutschen Haushalt. Dort konnte er nicht mehr versorgt werden, deshalb lebte er bei uns und überprüfte regelmäßig, was auf unseren Küchenarbeitsplatten so zu finden war. 😢

Bügel war sehr niedlich und zauberhaft. Leider ist er im August 2018 über die Regenbogenbrücke gegangen. 

 

 

Du wirst in unseren Herzen bleiben, süßer Bügel ❤️ 


Anabellegeb. am 28.06.2013, war die Mama der süßen Diederieke, um die sie sich rührend gekümmert hat.

Leider ist Anabelle aus uns vollkommen unerklärbaren Gründen am 20.06.2018 über die Regenbogenbrücke gegangen, sie ist einfach auf der Weide eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht. 😥 

Anabelle war in der Highland-Herde eine der zutraulicheren Rinder und ihre Tochter Diederieke wird sie schmerzlich vermissen, da Mama und Tochter eine sehr enge Bindung hatten. Anabelle war ein zauberhaftes Rind, sie wird uns fehlen.

 

Du wirst unvergessen bleiben, liebe Anabelle ❤️


Hope, geb. am 12.04.2012, stammt aus der Kuhrettung-Gießen, bei der mehrere Vereine zusammen gearbeitet haben, als ein Landwirt seinen Stall zum Ende des Jahres 2015 musste. Hope wurde uns "untergejubelt", weil ihr eigentlicher Platz abgesagt wurde, also haben wir sie mitgenommen. Hope war tragend und brachte am 04.08.2016 ihren Sohn Geronimo zur Welt.

Leider ist Hope am 25.4.2018 über die Regenbogenbrücke gegangen. 😥Laut Obduktion hatte sie viele "Baustellen" schon mitgebracht, unter anderem waren ihre Lungen aufgrund einiger unbehandelter Lungenentzündungen stark verwachsen. Todesursache war am Ende Herz-Kreislauf-Versagen.

 

Wir werden dich nie vergessen, schöne liebe Hope ❤️ 


Heidi war die erste Rettung von Nicole Tschierse. Sie nahm Heidi 2007 einfach aus dem Schlachthof mit, in dem sie als Tierärztin tätig war. Vor der neuen EU-Verordnung, nach der Tiere den Schlachthof nicht mehr verlassen dürfen, war das noch möglich. Leider erkrankte Heidi schwer an einer bakteriellen Hirnhautentzündung. Trotz intensiver Behandlung konnten wir ihr Leben nicht retten und mussten sie am 05.04.2018 gehen lassen. 😢

Heidi war eine ganz zauberhafte Ziege, die wir sehr schmerzlich vermissen werden.

 

Wir werden dich niemals vergessen, liebe Heidi ❤️

 

 


Olaf, geboren Ende 2016, ist am 03.04.2018 über die Regenbogenbrücke gegangen. 😢Olaf war in der Klinik, weil wir gehofft hatten, dass ihm dort geholfen werden kann, denn er humpelte. Er wurde dort untersucht und beim Röntgen wurde das ganze Ausmaß sichtbar, alles war viel schlimmer, als wir dachten... Es war nicht nur das eine Bein, was Probleme machte, sondern alle. Schulter- und Karpalgenke waren stark geschädigt und vollkommen verknöchert - alles Spätfolgen seiner Erkrankung als Ferkel  in der Mast. Olaf war unser Hofinspektor, sehr menschenbezogen und wir können uns gar nicht vorstellen, wie es ohne ihn sein wird. 😥

 

Du wirst in unseren Herzen bleiben, lieber Olaf ❤️ 


Bruno, geb. am 25.05.2016, einer unserer Jungochsen ist am 23.11.2017 über die Regenbogenbrücke gegangen. Ohne erkennbaren Grund lag er tot auf der Weide. 😢 Natürlich haben wir ihn obduzieren lassen, aber es wurde nichts gefunden. Es wird allerdings bei den Untersuchungen nicht nach Gefäßanomalien gesucht, daher können wir ein Aneurysma oder Ähnliches nicht ausschließen, äußerlich verletzt war er nicht, seine inneren Organe waren alle gesund. Bruno war noch nicht ausgewachsen und gerade einmal 1 1/2 Jahre alt. Es tut uns leid Bruno, dass du nicht mehr schöne Zeit mit deinen Freunden genießen durftest. 

 

Wir werden dich nie vergessen, lieber Schmuse-Bruno ❤️


Sita stammte aus der Ukraine und lebte auf unserem Hof. Sie erkrankte leider an Krebs, wir haben alles versucht, um ihr das Leben zu retten. Zuerst sah auch alles ganz gut aus, aber dann ging es ihr schlechter und wir haben sie am 03.05.2017 gehen lassen, sie sollte nicht weiter leiden. 😢

Sita war eine ganz liebe sanfte Hündin, die wir schmerzlich vermissen, sie war einfach toll.

 

 

Du bleibst immer in unseren Herzen, liebe Sita ❤️

 


Lina war fast 30 Jahre alt und unsere Pferdeomi. Sie war lieb, brav, gesund und fit. Lina bekam am 02.01.2017 eine Schlundverstopfung und 4 Tierärzte kämpften mehrere Stunden um ihr Leben, leider erfolglos. Wir mussten sie gehen lassen, um ihr weiteres Leid zu ersparen. 😢

 

 

 

Du wirst in unseren Herzen bleiben, liebe Lina ❤️


Clyde, geb. am 04.02.2011, ist zusammen mit ihrer Tochter Bonnie zu uns gekommen und war wieder trächtig.  Am 19.05.2016 hat sie bei uns ihren Sohn Orlando zur Welt gebracht. Leider hatte sie nur 16 Monate in Freiheit bei uns, denn am 01.01.2017 verstarb sie aus unerklärlichen Gründen. 😢 Unser einziger Trost ist, dass sie einfach friedlich eingeschlafen ist und nicht gelitten hat. In ihren Kindern, Bonnie und Orlando, wird immer ein Teil von ihr bei uns bleiben. Wir haben ihr versprochen, uns gut um die Beiden zu kümmern. Clyde war ein sehr liebes Rind, sie hat sich unserer Waisenkälbchen angenommen und sich liebevoll um sie gekümmert.

Wir werden dich niemals vergessen, liebe Clyde ❤️


Tom war ein lieber Ziegenbock, der leider am 24.09.2016 von uns gehen musste. 😢

Er hatte Nierensteine, was häufig problematisch verläuft. So auch bei Tom, wir ließen ihn gehen, um ihm weiteres Leiden zu ersparen. Er war sehr witzig, seine beste Freundin war Jacky und wir werden ihn sehr vermissen.

 

 

 

Wir werden dich nie vergessen, kleiner Tom ❤️


Zänsi, geb. am 20.11.1995, ist leider am 11.05.2016 friedlich Knäckebrot kauend eingeschlafen. 😢

Sie war so lieb und sanft, manchmal auch störrisch. Sie konnte so herrliche Grimasse ziehen beim Futtern und wir hätten ihr am liebsten stundenlang dabei zugesehen. Auch als es ans Blut ziehen ging, blieb sie einfach stur an der Futterraufe stehen. Dem Tierarzt blieb nichts anderes übrig als hinzugehen und sie ließ sich alles genüßlich kauend lieb gefallen. Zänsi war ein tolles Rind, wir werden sie sehr vermissen.

 

 

Du bleibst unvergessen liebe Zänsi ❤️


Eusebia stand beim Händler schon auf der Schlachtrampe, bzw. sie lag. Sie konnte kaum noch aufstehen. Melanie sah sie an und entschied sofort sie mitzunehmen. Am Hof angekommen wurde sie vom Tierarzt untersucht, der nur noch empfehlen konnte, sie gehen zu lassen. 😢

So gern hätten wir ihr ein Leben in Freiheit ermöglicht, leider konnten wir sie nur noch vor dem grausamen Schlachttod bewahren.

 

 

Du bleibst in unseren Herzen, liebe Eusebia ❤️


Lea, geb. am 06.06.2013 gehörte zur Kälbchenrettung Düren. 7 Kälbchen übernahmen wir und fanden einen Pensionsplatz für sie.  Aus vollkommen unerklärlichen Gründen verstarb Lea am 01.11.2014 dort. 😢

Aufgrund dieses schrecklichen Ereignisses wollten wir die verbliebenen 6 Kälbchen zu uns holen. Um genügend Platz für alle und auch weitere Tiere zu haben, kauften wir den jetzigen Hof "Wilde Hilde". Durch Leas viel zu frühen Tod dürfen jetzt so viele Tiere leben. Lea hat es allen ermöglicht, wenn auch auf für uns so schmerzliche Weise.

 

Wir werden dich niemals vergessen, liebe Lea ❤️



Spendenkonto:

IBAN: DE96 5205 0353 0001 1561 99

BIC: HELADEF1KAS

Verwendungszweck: Wilde Hilde

Paypal:

Für Einzelspenden ab 200,00 Euro stellen wir automatisch eine Spendenquittung aus. Für Einzelbeträge unter 200,00 Euro ist die Kopie Ihres Kontoauszuges zur Vorlage beim Finanzamt ausreichend, aus dem die Spende hervorgeht. 

Spendenkonto:

IBAN: DE24 7206 9135 0100 0313 80

BIC: GENODEF1LST

Verwendungszweck: Wilde Hilde

Paypal:



für Patenschaften klicken

    Patenschaften



 

Bitte bei Patenschaften unbedingt auf das angegebene Vereinskonto im Formular achten.  Danke! ❤️


Mit einem Einkauf über smile.amazon.de zaubern Sie sich und Ihren Lieben ein Lächeln auf's Gesicht und füllen

gleichzeitig ganz einfach und kostenlos den Futtertrog unserer Schützlinge. Über etwas von unserer Wunschliste bei Amazon, würden wir uns sehr freuen. Auch mit dem Sammeln von gebrauchten Schuhen kann man uns helfen. Lieben Dank an alle Unterstützer. ❤️